Vorbereitungen zur Trauredner Ausbildung

Sie laufen auf Hochtouren unsere Vorbereitungen zu unserer Trauredner Ausbildung im November.

Während draußen wieder bei 25 Grad die Sonne lacht, bereiten wir nun doch unsere ersten November Ausbildungstage vor und freuen uns schon heute sehr auf unseren Tag zur Trauredner Ausbildung, der am 11.11.2018 hier wieder in Velbert, NRW, stattfinden wird.

 

Es ist immer wieder überraschend und spannend zu beobachten, aus welchen "Richtungen" die Anmeldungen so auf unseren Bürotisch flattern. Ein spannender Trend ist feststellbar: Immer mehr Hochzeitsplaner bilden sich nun auch zum Trauredner weiter um ihr Portfolio zu vergrößern. Auch wenn es ganz sicher keine Voraussetzung ist, dass man vorher bereits in der Hochzeitsbranche tätig war, so verbindet sich doch die Tätigkeit als Hochzeitsplaner und als Trauredner ganz wunderbar.

 

Doch auch Anfragen von Standesbeamten sind gar nicht so selten, wenn sie nun beschließen "ihr eigenes Ding" zu machen und dabei ihre Talente und ihr erworbenes Wissen weiter nutzen möchten. Der Trend "Freie Trauung" hält an und so wundert es nicht, dass der Bedarf für Trauredner noch immer wächst. Die Standesämter können kaum bieten, was eine freie Trauung vermag: Völlige Individualität frei von Formalitäten.

 

Die Anmeldefrist läuft noch und so sind wir gespannt, welch tolle Truppe Menschen im November zum letzten Ausbildungstag in diesem Jahr zusammenkommen wird. Es macht immer wieder Freude zu beobachten, wie sich die Trauredner aus unserer Ausbildung am Markt etablieren. Erst in der vergangenen Woche hatten wir die Rückmeldung einer Teilnehmerin, dass sie nun in ihrer ersten Saison 23!! Trauungen vollzogen hätte. Bei einem Trauredner Honorar von 1000.- Euro netto ist das doch ein ganz netter Verdienst für ein erstes Geschäftsjahr der Selbstständigkeit. Wunderbar!